LEHRER

DHARMA SANGHA LEHRERINNEN
Zentatsu Richard Baker Roshi
– Gründer und Abt –

Zentatsu Richard Baker Roshi ist Zen-Lehrer in der Lehrlinie von Dongshan und Shunryu Suzuki Roshi. Er trat im Jahre 1971 die Dharma-Nachfolge von Suzuki Roshi an. Baker Roshi ist Abt und Gründer des Crestone Mountain Zen Center in Colorado/ USA und des Zen Zentrum Johanneshof-Quellenweg. Er lebt und lehrt von Januar bis Mai in den Vereinigten Staaten und von Mai bis Dezember im Johanneshof-Quellenweg. Seit Anfang 2019 gibt er keine formellen Seminare mehr, steht aber zum Dharma Austausch im Rahmen der „Door Step Zen“-Tage zur Verfügung.

Ryuten Paul Rosenblum Roshi
– Stellvertretender Abt –

Ryuten Paul Rosenblum Roshi begann seine Zen-Praxis 1968 mit Suzuki Roshi im Tassajara Zen Mountain Center. Er lebte dort 10 Jahre lang und praktizierte mit Suzuki Roshi bis zu seinem Tod im Jahre 1971 und anschließend mit Baker Roshi. Er ist Dharma-Nachfolger von Baker Roshi und stellvertretender Abt im JQ. Er gibt Seminare im Johanneshof-Quellenweg, in Berlin und in Wien. Er lebt in San Anselmo, Kalifornien.

Ikyo Ottmar Engel Roshi
– Stellvertretender Abt – 

Ikyo Ottmar Engel Roshi begann seine Zen-Praxis 1985. Über fünf Jahre hinweg nahm er an den Praxisperioden im Crestone Mountain Zen Center teil und leitete anschließend zwei Jahre lang das Hartford Street Zen Center in San Francisco. Er ist Dharma-Nachfolger von Baker Roshi und stellvertretender Abt im JQ.

Zenki Christian Dillo Roshi

Zenki Roshi begann seine Zen Praxis 1996. Er ist Dharma-Nachfolger von Baker Roshi und Lehrer im Crestone Mountain Zen Center. Er lebte drei Jahre im JQ und siedelte 2003 ins Crestone Mountain Zen Center über, das er als Direktor organisatorisch leitet. 2013 empfing er die Dharma-Übertragung und lehrt seither an unterschiedlichen Orten in den Vereinigten Staaten.

00_Baden_Nicole1
Ungan Nicole Baden Sensei

Ungan Nicole Baden Sensei (*1981) ist Dharma Nachfolgerin von Zentatsu Baker Roshi. Sie praktiziert seit 2001 mit der Dharma Sangha. Bis 2009 studierte sie Psychologie an der Universität Oldenburg und absolvierte parallel eine Ausbildung in der körpertherapeutischen Methode Body Mind Centering©. Anschließend lebte sie vier Jahre im Crestone Mountain Zen Center in Colorado, USA und ist seit 2013 im Johanneshof-Quellenweg. Sie ist als Direktorin für die organisatorische Leitung des Zen Zentrums Johanneshof-Quellenweg zuständig.

Tatsugen Ravi Welch

Ravi Welch praktiziert seit 1979 Zen-Buddhismus und seit 2003 mit der Dharma Sangha. Er ist Dharma Lehrer, Lehrpsychotherapeut und -Supervisor. Zusammen mit seiner Frau Gunhild leitet er das Mainzer Institut für Psychotherapie und Erwachsenenbildung (MIPE). Er lebt in Wackernheim bei Mainz.

GASTLEHRERINNEN
Beate Aldag
Aldag_Beate

Beate Aldag hat ihre Yoga Ausbildung 2011 abgeschlossen. Seitdem unterrichtet sie täglich Yoga und Meditation für Anfänger und Fortgeschrittene in Einzelstunden und Gruppenkursen. Ihre Ausbildung an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Frankfurt zur klassischen Bühnentänzerin und ihre langjährige Erfahrung als Ballettänzerin an deutschen Theatern, fließen in ihre Arbeit ein. Beate praktiziert seit 1985 mit Baker Roshi und der Dharma Sangha.

Alex Angehrn
Angehrn_Alex

Alex Angehrn ist Lehrer für japanisch-chinesische Kalligraphie (shodô). Er praktiziert shodô seit 2004 und ist Schüler von Nobuko Häufle-Yasuda und Shisetsu Kitagawa. Als Mitglied des suimei-shodô-Vereins stellt er auch Werke in Kyôto aus. Er praktiziert Zen seit 1995, seit 2007 in der Dharma-Sangha.

Russell Delman
Delman_Russell

Russell Delman praktiziert seit 1970 Zen in der Lehrlinie von Suzuki Roshi. Außerdem ist er seit über 30 Jahren autorisierter Lehrer der Feldenkrais Methode. Er hatte das Glück von Moshe Feldenkrais persönlich ausgebildet worden zu sein. Seit über 15 Jahren entwickelt er die integrale Methode “The Embodied Life Program”. Sein öffentliches Embodied Life Seminar im JQ ist für alle Interessierten zugänglich.

Hans Esser
Esser_Hans

Hans Esser ist Facharzt für Psychosomatik und Psychotherapie und in eigener Praxis niedergelassen, in der auch als Supervisor arbeitet. Durch seine langjährige  Arbeit in verschiedensten Klinken, zuletzt als leitender Oberarzt in der Hochgratklinik Stiefenhofen, hat er sich ein breites Spektrum therapeutischer Möglichkeiten erschlossen. Zusätzlich bestehen Ausbildungen in TCM, Körperarbeit (Skan), tiefenpsychologischer Psychotherapie, Traumatherapie (PITT, TRIMB, EMDR) und hypnosystemischen Konzepten. Die Struktur für das Seminar „Wer bin ich“ ist in der langjährigen Zusammenarbeit mit Karin Reese gewachsen, das Seminar „Körperarbeit und Zen“ ist eine selbst entwickelte Form. Er praktiziert Zazen seit 1986 und erhielt seine Ordination bei Paul Rosenblum 2014. Er ist verheiratet und hat fünf Kinder.

Gary Friedman
Friedman_Gary

Through the Center for Mediation in Law, Gary has trained lawyers, law professors, judges, and psychotherapists in the Center’s method of mediation and a mediative approach to lawyering and collaborative practice in the United States, Europe, and Israel. He has taught courses in negotiation and mediation at Stanford University Law School and the New College of Law and has taught at Harvard Law School’s Program on Negotiation and at the World Intellectual Property Organization in Geneva. Gary has written extensively about mediation and conflict resolution and is the author of A Guide to Divorce Mediation, (Workman Publishing, l993) and is the co-author, with Jack Himmelstein, of Challenging Conflict: Mediation Through Understanding (published by the American Bar Association and Harvard’s Program on Negotiation, 2008).

Roland Gautschi und Judith Gautschi
Gautschi_RolandJudith

Roland und Judith Gautschi geben seit 1998 Kurse in Rhythmus-Meditation. Beide haben nach Abschluss des Germanistik-Studiums Ausbildungen in Körperarbeit

(Organisch-rhythmische Bewegungsbildung ORB Medau, Psychotonik Glaser,

TaKeTiNa-Rhythmuspädagogik) besucht. Heute sind sie in eigener Praxis als Atem und Bewegungstherapeuten in Baden/Schweiz tätig. Roland G. praktiziert seit über 30 Jahren Zen-Buddhismus und seit 2000 mit der Dharma Sangha.

Manuela Heisler
Heisler_Manuela

Manuela Heisler ist seit über 35 Jahren mit Yoga in Praxis, in Lehre und mit Y-Philosophie verbunden. Grundlage sind mehrere Indienaufenthalte und Ausbildungen, inklusive eines Lehrgangs zum „Teacher Trainer“. Der Aspekt der individuellen Anpassung der Yoga-Übungen bis hin zur therapeutischen Anwendung ist ihr Kernanliegen. In Freiburg leitet sie das Adhyayana – Zentrum für Yoga-Meditation und Achtsamkeit. Manuela praktiziert Zen seit 1988 und seit 2004 mit Baker Roshi und der Dharma Sangha im Johanneshof.

Nicole Voss
Voss_Nicole

Dr. rer. nat. Nicole Voß ist Qigong-Lehrerin bei der Deutschen Qigong Gesellschaft und lebt seit 2014 im Buddhistischen Studienzentrum. Seit über 10 Jahren praktiziert sie Zazen und seit 20 Jahren Qigong. Bevor Nicole zum Johanneshof kam, arbeitete sie als Bio- und Chemie-Lehrerin, als Wissenschaftlerin und ist Gründerin des Göttinger Bio-Catering-Unternehmens „Suppkultur“.

Andrea Mackensen
Mackensen_Andrea

Studierte Erziehungswissenschaft, Soziologie und Psychologie (Dipl.Päd., Dipl.Psych.). Andrea arbeitet als psychologische Psychotherapeutin in eigener Praxis mit Schwerpunkt Strukturelle Störungen, Traumatherapie. Tiefenpsychologisch und körperorientiert (Konzentrative Körpertherapie), Gestaltweiterbildung, versch.Traumatherapieausbildungen, spirituelle Aufstellungsarbeit, „Klang-Trance-Körper-Arbeit mit veränderten Bewusstseinszuständen. Praktiziert Yoga seit ihrer Jugend und in buddhistischer Tradition seit ihrem 20. Lebensjahr, Schülerin von Baker Roshi seit 1988.

Letizia Piazza
Piazza_Letizia

Letizia Piazza ist Heilpraktikerin und Physiotherapeutin. Sie kombiniert in ihrer Arbeit ihre Erfahrungen aus Weiterbildungen in der Craniosacraltherapie, Somatic Experiencing, Trauma-Arbeit (bei Dr. Peter A. Levine), viszeraler Osteopathie, manuelle Lymphdrainage und Neuroaffektive Psychotherapie (bei Marianne Bentzen und Susan Hart). Sie praktiziert seit vielen Jahren mit der Dharma Sangha und ist Schülerin von Baker Roshi.

Monika Wolf-Hirsch
Wolf-Hirsch_Monika

Monika Wolf-Hirsch geht seit 1998 den Blumenweg. Sie lebt in Basel. Arbeitet im In-und Ausland in pädagogischen Projekten, in der Friedensarbeit, in Krisengebieten und eröffnet durch ihre Arbeit mit und in der Natur einen anderen Zugang zu Welt. In ihren künstlerischen Arbeiten ist ihr Anliegen, das unsichtbar Alltägliche sichtbar zu machen. Sie empfing 2006 die Laien-Ordination von Baker Roshi.

Dieter Weische
Weische_Dieter1

Dieter Weische studierte Querflöte und lernte das Shakuhachi-Spiel von Andreas Gutzwiller (Schweiz), Shimura Satoshi (Japan) und Ikkei N. Hanada (Deutschland). Er lebt und arbeitet als freischaffender Musiker in Bremen.

Neben dem Spielen und Unterrichten einer Sammlung von alten traditionellen Shakuhachi-Stücken, ist ihm die Atem-Bambus-Meditation von Robuki ein besonderes Anliegen.

X