„In der Praxis liegt ein tiefes Gefühl von Zufriedenheit, ein Weg, dessen Ende wir nie erreichen werden und der dennoch immer schon genügt. Jeder Tag, jede Zazen-Periode, jeder Atemzug, jede einzelne momenthafte Erscheinung birgt ihre eigene Besonderheit, Offenbarung, und Möglichkeit, sich auf sie einzulassen. Vitalität durchdringt, hält und entfaltet jeden Augenblick.
- Zentatsu Baker Roshi
„Alles, was wir sehen, ist im Wandel, verliert gerade seine Balance. Der Grund, warum alles so schön ist, ist weil es aus der Balance fällt. Aber im Hintergrund ist immer vollkommene Harmonie. So existiert alles in der Welt der Buddha-Natur: Es verliert Balance vor dem Hintergrund vollkommener Harmonie.“
- Shunryu Suzuki Roshi
…Letzten Endes geht es im Zen um Lebendigkeit: Was sie ist und was sie sein könnte.
- Zentatsu Baker Roshi

Vortrag zur Eröffnung des Zen-LAB Leipzig

Zen als Studium der Tatsächlichkeit

Artikel von Zentatsu Baker Roshi

Karma beachten und beobachten

Karma ist auch in den westlichen Sprachen zu einem im Allgemeinen gut verstandenen Begriff geworden, denn er entspricht weitgehend unseren zeitgenössischen psychologischen Vorstellungen über die Auswirkungen vergangener Erfahrungen in der Gegenwart. Es gibt jedoch einige Unterschiede.

zum Artikel

Erwecken des Willenskörpers

Dieser Beitrag ist aus einem Sesshin-Vortrag im Jahre 2001 entstanden.

zum Artikel

Die Praxis von Buddha im Zen

Die historische Person Buddha ist in der Zen-Praxis durch die sich fortentwickelnde Tradition seiner Lehren und Praktiken gegenwärtig als ein Bild maximaler und erreichbarer Größe und als ein Beispiel für verwirklichbare Erleuchtung.

zum Artikel

Dharma Praxis

Als allgemeiner buddhistischer Begriff bezeichnet ´Dharma' die Lehre des Buddha, ethische Grundsätze und die Wahrheit. Man könnte den Buddhismus fast ebenso gut ´Dharmismus' nennen. Auch ´Buddhadharma' ist eine Bezeichnung für diese Lehre. Buddha bedeutet Jemand, der erwacht ist'. Erwacht in Bezug auf was? Erwacht inBezug auf den Dharma- die Wahrheit. Dinge so wie sie wirklich sind. Alles so, wie es ist.

zum Artikel

To create a location which locates you

 Buddhist monasteries are acommunal (cenobitic) form of monasticism, about 2500 years old, and thusprobably the oldest, on-going, communal institutions in the world. The settled sites were called ‘arama’, meaning‘pleasant park’. Our own specifictradition of East Asian Zen monasticism is about 1600 years old and acontinuation of the basic tradition.

zum Artikel

Bewusstsein und Praxis

Wenn wir unseren Geist bewusst erleben, nehmen wir ihn als die Inhalte des Bewusstseins wahr. Bewusstsein ist der Inhalt des Geistes. Wir existieren, wir definieren uns durch und mit den Inhalten des Bewusstseins, besonders mit den Inhalten, die in unsere persönliche Geschichte passen. Nicht zu unserer Geschichte passende Inhalte unterdrücken wir eher, wir ignorieren sie oder halten sie irgendwie außerhalb des Bewusstseins.

zum Artikel

Anmerkungen zum Denken in Zazen

Dogen sagt: „Denke Nicht-Denken." Dies ist ein klassischer und auch entscheidender Ratschlag für Zazen. Aber es ist auch ein Ratschlag für Fortgeschrittene.

zum Artikel

Ausgewählte Audio-Vorträge

Die Kunst des Bemerkens

Zentatsu Richard Baker Roshi

Yogische Praxis

Zentatsu Richard Baker Roshi

Zen Geist

Zentatsu Richard Baker Roshi

Welt der Sinne

Zentatsu Richard Baker Roshi

Was ist Tatsächlichkeit

Zentatsu Richard Baker Roshi

Das Feld des Geistes

Zentatsu Richard Baker Roshi

Geisteshaltungen im Zazen

Zentatsu Richard Baker Roshi

Jetzt ist der Moment

Ryuten Paul Rosenblum Roshi

Die Geschichte des Buddha: Die vier edlen Wahrheiten

Zentatsu Richard Baker Roshi
nach oben
nicht erlauben
Wir verwenden Cookies um die Qualität unserer Website zu verbessern. Mehr Informationen findest du in unseren Datenschutzbedingungen.
Erlauben